DiY Lederbalsam

Hier, wie versprochen, mein Rezept für den ultimativ improvisierten Lederbalsam. Besonders nach dem Färben ist es ratsam, das Leder zu pflegen, da es dabei strapaziert wird. Der Lederbalsam bietet eine leichte Versiegelung, einen schönen Glanz und hält das Leder weich und geschmeidig. Ich habe Zutaten verwendet, die ich schon zuhause hatte und daher keinen Cent für den Balsam ausgegeben. Ich habe zwei Varianten hergestellt, eine farblose und eine, die ich mit Fiebings Antique Finish gefärbt habe. Zur Herstellung benötigt man nur einen flachen Topf, ein leeres Schraubglas zum schmelzen und ein möglichst flaches Behältnis (dann kommt man später besser mit dem Lappen rein) in das man den Lederbalsam später einfüllt. Mein Behältnis war eine leere Cremedose, man kann aber wenn man faul ist, den Balsam direkt im Schmelzglas auskühlen lassen und das dann benutzen.

Zutaten:

SONY DSC

  • 10 gr Wachs (ich habe eine Bienenwachskerze genommen, Paraffinwachs geht natürlich auch)
  • 30 gr Vaseline
  • 60 gr Öl (ich habe Babyöl genommen, es gehen auch die meisten Speiseöle, wie z.B. Olivenöl, das war mir aber wegen der Haltbarkeit suspekt)

 

Herstellung:

SONY DSC
Das Wachs im Wasserbad schmelzen
SONY DSC
Vaseline und Öl abwiegen und in das geschmolzene Wachs geben
SONY DSC
warten bis die Vaseline geschmolzen ist. Farbe/Antiquefinish hinzufügen falls gewünscht
SONY DSC
in Döschen füllen und auskühlen lassen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Lederbalsam kann nach dem Auskühlen mit einem Schwämmchen oder Lappen in das Leder einpoliert werden.

FacebookTwitterGoogle+PinterestPrintWhatsAppEmpfehlen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *